Mord ohne Anklage

Philomène Atyame

Mord ohne Anklage

Eine Erzählung nach wahren Ereignissen in Kamerun

Literaturen und Kulturen Afrikas, hg. von Yomb May, Bd. 5

1. Aufl. 2006, 78 Seiten
Broschur 13,8 x 21 cm
ISBN: 978-3-89896-203-2

In den Warenkorb

11,90 €

Philomène Atyame wurde am 3. Dezember im Bonner Derag Hotel mit dem »ADLER Award Special 2011« für ihr herausragendes Engagement für Afrika ausgezeichnet.
Nähere Informationen zur Preisverleihung finden Sie unter: www.facebook.com/AYF.Adler.Awards

Auch als E-Book verfügbar.

Abomo, eine Witwe, die im Süden Kameruns im Dorf ihres verstorbenen Mannes lebt, erfährt eines Tages, dass ihr ältester Sohn im Wald erschossen worden ist. Es stellt sich heraus, dass Esson von seinem Cousin ermordet wurde.
Weder die Dorfbewohner noch ihre eigene Familie unterstützen Abomo bei dem Versuch, den Täter zur Rechenschaft zu ziehen. Die grausame Tat verweist einerseits auf die Schattenseiten der dörflichen Bräuche und Traditionen – der Hass der Dorfbewohner auf die Witwe und der Kampf um das Erbe sind mögliche Mordmotive. Andererseits bilden im Hintergrund die dunklen Machenschaften der »Großen« und die Hilflosigkeit der »Kleinen« die Folie für das schreckliche Geschehen. Abomo zerbricht schließlich an ihrem Schicksal.

Weitere Bücher zum Thema

Abengs Entscheidung

Eine schwarz-weiße Liebe in Kamerun

Details

Salomos Söhne

Roman

Details

Die Geheimnisse meiner Zunge

Eine Erzählung

Details