Redereferierung im Deutschen und Türkischen

Aysun Aydemir

Redereferierung im Deutschen und Türkischen

Konstrative Sprachanalyse

Beiträge zur Kulturwissenschaft, Bd. 18

Mit Libreka reinlesen

1. Aufl. 2009, 162 Seiten,
Broschur 14 x 21 cm
ISBN: 978-3-89896-368-8

In den Warenkorb

19,50 €

In der vorliegenden Studie befasst sich Aysun Aydemir mit den wichtigsten syntaktischen Möglichkeiten der Redewiedergabe im Deutschen und Türkischen. Hierbei werden insbesondere die Realisierungsmöglichkeiten der nichtwörtlichen Redereferierung in der deutschen und türkischen Schriftsprache kontrastiv analysiert und detailliert beschrieben.

Zunächst untersucht die Autorin die beiden genetisch nicht verwandten Sprachen in Bezug auf die Redewiedergabe unabhängig voneinander, um in einem anschließenden vergleichenden Analysevorgang die Gemeinsamkeiten sowie Unterschiede der beiden Sprachen aufzudecken.
Eines der wichtigsten Merkmale der nichtwörtlichen Redewiedergabe sind u. a. die redeeinleitenden Verben bzw. Elemente wie sagen, auffordern, flüstern, behaupten, gestehen und verkünden, mit denen der referierende Sprecher eine Primäräußerung kommentieren bzw. akzentuieren kann.
Die ausführliche Behandlung des Themas »Redereferierung im Deutschen und Türkischen« wird anhand eines umfangreichen Textkorpus aus türkischer und deutscher Belletristik sowie zahlreichen journalistischen Texten dokumentiert.