Bildung und geistige Behinderung

Oliver Musenberg, Judith Riegert (Hg.)

Bildung und geistige Behinderung

Bildungstheoretische Reflexionen und aktuelle Fragestellungen

Lehren und Lernen mit behinderten Menschen, Bd. 20

Mit Libreka reinlesen

In Kooperation mit der Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.
1. Aufl. 2010, 328 S., Broschur 14 x 21 cm
ISBN: 978-3-89896-391-6
SONDERANGEBOT

In den Warenkorb

14,00 €

»Zusammenfassend lässt sich dieser Band unter der Herausgeberschaft von Musenberg und Riegert als eine große Bereicherung im wissenschaftlichen Diskurs zum Thema Bildung in der Geistigbehindertenpädagogik beschreiben.«
Holger Schäfer, Zeitschrift für Heilpädagogik, 12/2010

Auch als E-Book verfügbar.

»Soviel Bildung war nie!« suggeriert der inflationäre Gebrauch von Bildung in den Medien und in politischen Debatten. Aber was verstehen wir eigentlich unter Bildung?
Die aktuellen gesellschafts- und bildungspolitischen Entwicklungen bilden den Hintergrund und das Motiv für eine bildungstheoretische Grundlagenreflexion aus der Perspektive der Pädagogik für Menschen mit geistiger Behinderung. Das Buch versammelt Beiträge, in denen der Bildungsbegriff aus unterschiedlichen theoretischen Blickwinkeln in Augenschein genommen wird: Inwieweit verändern sich die Konturen des Gegenstands bei Betrachtung aus phänomenologischer, konstruktivistischer, systemtheoretischer, kritischer oder anerkennungstheoretischer, psychoanalytischer oder kulturhistorischer Perspektive? Und: Geben die theoretischen Reflexionen Hinweise zur Bearbeitung aktueller Aufgaben- und Problemstellungen der Bildung von Menschen mit geistiger Behinderung?


Aus dem Inhalt:

Andreas Fröhlich: Bildung – unsystematisch einführende Gedanken

Judith Riegert und Oliver Musenberg: Bildung und geistige Behinderung – zentrale Spannungsfelder und offene Fragen

Karl-Ernst Ackermann: Zum Verständnis von »Bildung« in der Geistigbehindertenpädagogik

Hajo Jakobs: »Mit anderen Augen …« – Bildung für Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung in kritisch-mikrologischer Perspektive

Dieter Katzenbach: Bildung und Anerkennung

Ursula Stinkes: Subjektivation und Bildung. Eine Problemskizze als Erwiderung auf freundschaftlich geführte Gespräche mit Karl-Ernst Ackermann

Thomas Hoffmann: Bildung und Entwicklung – Die Kulturhistorische Schule der russischen Psychologie und ihr Beitrag zur Geistigbehindertenpädagogik

Michael Wagner: Bildung zwischen Selbstbildung und ›sozialer Praxis‹ – Überlegungen aus konstruktivistischer Perspektive

Karin Terfloth: Bildung systemtheoretisch beobachtet

Evelyn Heinemann: Bildung und Psychoanalyse

Karl-Ernst Ackermann: Zum Verhältnis von geistiger Entwicklung und Bildung

Kerstin Ziemen und Anke Langner: Inklusion – Integration

Barbara Fornefeld: Alle reden von Bildung für alle – Sind alle noch gemeint? Bildungsanspruch für Menschen mit Komplexer Behinderung

Harald Goll: Anenzephalie als Prüfstein pädagogischer (Bildungs-)begriffe

Theo Klauß und Wolfgang Lamers: Bildung für Menschen mit geistiger Behinderung – ein unvollständig eingelöstes Menschrecht

Weitere Bücher zum Thema

Pädagogik für Menschen mit geistiger Behinderung

Sichtweisen – Theorien – aktuelle Herausforderungen

Details

Unterricht im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Fachorientierung und Inklusion als didaktische Herausforderungen

Details

Inklusion

Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Konzept von Andreas Hinz im Hinblick auf Bildung und Erziehung von Menschen mit Behinderungen

Details

An Stelle des Anderen

Ein interdisziplinärer Diskurs über Stellvertretung und Behinderung

Details

Kultur – Geschichte – Behinderung (Band 1)

Die kulturwissenschaftliche Historisierung von Behinderung

Details