Egon Erwin Kisch auf der »Vaterland«

Ulrike Robeck

Egon Erwin Kisch auf der »Vaterland«

Ein Versuch zum Verständnis der Heizer-Reportage

1. Auflage 2011, 84 Seiten
mit 15 sw-Abb.,
Broschur 15,8 x 23,5 cm
ISBN: 978-3-89896-465-4

In den Warenkorb

19,50 €

Egon Erwin Kisch, der wohl bekannteste deutschsprachige Reporter der Zwischenkriegszeit, hatte 1914 als einer der geladenen Pressevertreter an der Jungfernfahrt des damals größten Dampfers der Welt, der »Vaterland«, teilgenommen. Interessiert hatte ihn dort aber nur eins: die gewaltige Maschinen- und Kesselanlage des Schiffs. Die 1924 in seiner berühmten Sammlung mit dem Titel »Der rasende Reporter« erschienene Reportage »Bei den Heizern des Riesendampfers« betrachtet diese Anlage und die dort arbeitenden Menschen aus der Perspektive der Nachkriegs- und Nachrevolutionszeit. Die Untersuchung von Ulrike Robeck zeigt, dass Kisch mit einem Mix aus präziser Technikbeschreibung auf der einen und bildhafter Schilderung eines »Fieberreichs« auf der anderen Seite zu einem Verständnis der Heizer und ihrer Arbeitsbedingungen gelangt, das weit über den Bereich dieses einen Schiffsbauchs hinausgeht.