Brasilien: Auf dem Sprung zur Weltwirtschaftsmacht?

Erich G. Fritz (Hg.)

Brasilien: Auf dem Sprung zur Weltwirtschaftsmacht?

Forum Internationale Politik/Brückenschlag – Die Harald-Koch-Buchreihe der Auslandsgesellschaft NRW:, Bd. 8

Mit Libreka reinlesen

1. Auflage 2013, 256 Seiten,
Broschur 15,8 x 23,5 cm
ISBN: 978-3-89896-550-7

In den Warenkorb

19,50 €

Seit 1949 fördert die Auslandsgesellschaft NRW e. V. das Verständnis von Menschen und fremden Kulturen im Geist von Toleranz, Humanität und internationaler Freundschaft. Als einer von zahlreichen Länderkreisen setzt sich deshalb auch der »Iberoamerika-Kreis« der Auslandsgesellschaft NRW e. V. für Verständigung und ein friedvolles internationales Miteinander ein.
Der vorliegende, in deutscher und englischer Sprache verfasste Band der Publikationsreihe »Forum Internationale Politik« widmet sich Brasilien, einem Land, das auffällt: Ob als Wirtschaftsriese, aufstrebende Großmacht oder Gastgeber der nächsten Fußballweltmeisterschaft 2014 und der Olympischen Spiele 2016 – auf internationaler Bühne ist das Land präsent wie kein zweites in Lateinamerika.

Die deutschen und brasilianischen Autoren aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft – Paulo Roberto de Almeida, Daniel Caspary, Felix Dane, Humberto Dantas, Renato Galvão Flôres Jr., Erich G. Fritz, Michael Glos, Christoph de Oliveira Käppler, Kai Michael Kenkel, Martin Lindner, Andre Frossard Pereira de Lucena, Michael Macht, Carlos Alberto de Melo, Renato Delmar Molling, Glaucius Oliva, Johannes Plagemann, Hans-Gert Pöttering, Sybille Röhrkasten, Philipp Rösler, Roberto Schaeffer, Alexandre Salem Szklo, Everton Vieira Vargas, Guido Westerwelle, Jan Wißwässer, Julia Wolffson, Claudia Zilla, Stefan Zoller – betrachten nicht nur die deutsch-brasilianischen Beziehungen, denen sich aufgrund des Deutschlandjahres in Brasilien und des dadurch in Gang gekommenen Dynamisierungsprozesses eine neue Qualitätsstufe in der bilateralen Kooperation zu bieten scheint, sondern analysieren auch Brasiliens Rolle bei der Gestaltung von Global Governance wie auch bei der Bewältigung der Herausforderungen der Zukunft.