Europa in der Krise â Symptome eines Wertewandels

Alfred Rohloff

Europa in der Krise – Symptome eines Wertewandels

Diskurs Philosophie, Bd. 14

Mit Libreka reinlesen

1. Aufl. 2015, 92 Seiten,
Broschur 14 x 21 cm
ISBN: 978-3-89896-595-8

In den Warenkorb

16,50 €

Auch als E-Book verfügbar.

»Ein politisches Pamphlet« nennt der Autor in seiner Einleitung die vorgelegte Schrift. Allerdings ein solches, das auch auf die ethischen Implikationen der diskutierten Handlungsweisen rekurriert. Die europäischen Politiker – so die Beobachtung Alfred Rohloffs – befinden sich aktuell auf einem Irrweg, der weit an einer Friedenspolitik, wie sie in der Geburtsstunde Europas festgelegt wurde, vorbeiführt. Exemplarisch beleuchtet er u. a. den Ukraine-Konflikt und die in Erscheinung getretenen Abhörpraktiken und Drohneneinsätze als auch die sich abzeichnende Veränderung in der Wirtschaftspolitik. Im Ergebnis sieht der Autor die »soziale Entität« Europas auf dem Weg eines gefährlichen Wertewandels.

Weitere Bücher zum Thema

Europa in der Krise – Symptome eines Wertewandels

Details

Das Leben denken?

Eine philosophische Studie zur Natur

Details

Sinnfelder

Philosophische Reflexionen zu Gesellschaft und Zeitgeschichte

Details

Die andere Dreieinigkeit

Betrachtungen zur altchinesischen Philosophie

Details

Untergang oder zivile Weltgesellschaft?

Zum Verhältnis von Geist und Leben

Details