Kafkas Verwandlung

Volker Drüke

Kafkas Verwandlung

Das Urteil, Der Heizer, Die Verwandlung und weitere Erzählungen in neuem Licht

Beiträge zur Kulturwissenschaft, Bd. 37

Mit Libreka reinlesen

1. Auflage 2016, 178 Seiten mit 11 Abb.,
Broschur 14 x 21 cm
ISBN: 978-3-89896-625-2

In den Warenkorb

19,50 €

Auch als E-Book verfügbar.

Ein Schriftsteller dürfe sich eigentlich »niemals vom Schreibtisch entfernen«, »mit den Zähnen« müsse »er sich festhalten«. Dies ist nur eines von vielen extremen Bildern, mit denen Franz Kafka klarmachte, wie eng verwoben Leben und Schreiben für ihn waren. Seit der berühmten September-Nacht, in der er Das Urteil schrieb, fühlte sich Kafka verwandelt, er war ein anderer Mensch geworden – jemand, dessen Lebensqualität ab sofort von der literarischen Kreativität abhing.
Die im vorliegenden Buch angewandte Deutungsmethode ähnelt einer analytischen Begleitung: Es wird gleichsam am Text entlanggeschritten, bis die entscheidende Bruchstelle das Werk in eine Schieflage bringt, es zu kippen droht und dem Leser einen neuen Blickwinkel auf das Erzählte ermöglicht. Neben den drei berühmten Geschichten aus dem Jahr 1912 (Das Urteil, Der Heizer und Die Verwandlung) werden auch später entstandene Erzählungen in schärferem Licht als bisher betrachtet – und es wirkt so, als läsen wir diese Texte zum ersten Mal.
 

Weitere Bücher zum Thema

Übergangsgeschichten

Von Kafka, Widmer, Kästner, Gass, Ondaatje, Auster
und anderen Verwandlungskünstlern

Details

In einer fenster- und türlosen Zelle

Die Romane Franz Kafkas

Details