Die Reise um den Kopf

Anette Horn

Die Reise um den Kopf

Jean Pauls Ideenassoziationen

Beiträge zur Kulturwissenschaft, Bd. 25

E-Book-Ausgabe 2014, 278 Seiten,
ePUB | PC-PDF
ISBN: 978-3-89896-707-5

18,99 €

Auch als Printversion verfügbar.

In dieser Studie wird vor allem das Jugendwerk Jean Pauls auf seine Beziehung zur sensualistischen und empiristischen Philosophie der Ideenassoziation untersucht, die aus England kam und mit der Jean Paul durch den Philosophen Ernst Platner während seiner Leipziger Studienjahre vertraut wurde. Sein Verhältnis zu ihr ist jedoch ein gespaltenes: Während er sich der Ähnlichkeit seiner Vorgehensweise und der Ideenassoziation bewusst war, stand er ihr wegen ihrer atheistischen Implikationen wiederum skeptisch gegenüber. Er betont somit die humoristischen Aspekte seiner Verwendung der Ideenassoziation, die – gemäß der damaligen Definition des Witzes – das weit auseinander Liegende verbinden soll. So gelesen mutiert eine Lektüre der frühen Satiren Jean Pauls zu einer Reise um den Kopf eines Universalgelehrten, allerdings unter höchst eigenwilligen Aspekten. Vor allem die Exzerptenbände dienen als Voraussetzung für ein Nomadendenken im Sinne von Deleuze und Guattari.

Weitere Bücher zum Thema

Die Reise um den Kopf

Jean Pauls Ideenassoziationen

Details

»Ich bin dir wohl ein Rätsel«

Heinrich von Kleists Dramen

Details

Im Liede wehet ihr Geist

Hölderlins späte Hymnen

Details

Die Garne der Fischer der Irrsee

Zur Lyrik von Paul Celan

Details

»Denken heißt nicht vertauben«

Aufsätze zur neueren deutschen Literatur

Details

»Ich lerne sehen«

Zu Rilkes Lyrik

Details

Verbale Gewalt oder Kleist auf der Couch

Über die Problematik der Psychoanalyse
von literarischen Texten

Details

»Eine neue Vorstellungswelt herzustellen ...«

Aufsätze zu Jean Paul

Details