Einführung in die Geschichte des Zeichen- und Kunstunterrichts von der Renaissance bis zum Ende des 20. Jahrhunderts

Wolfgang Legler

Einführung in die Geschichte des Zeichen- und Kunstunterrichts von der Renaissance bis zum Ende des 20. Jahrhunderts

Pädagogik: Perspektiven und Theorien, hg. von Johannes Bilstein, Bd. 17

E-Book-Ausgabe 2017, 356 Seiten mit 302 Abb.,
Format: PC-PDF
ISBN: 978-3-89896-791-4

18,99 €

»Die Faszination, die von den behandelten Zeiträumen und Themen ausgeht, packt die Leserin bzw. den Leser. […] Es handelt sich um einen für die Kunstpädagogik unentbehrlichen Band, der eine wertvolle Quelle für alle Fachvertreterinnen und –vertreter sowie Studierende ist, die die Frage umtreibt, ›woher wir kommen‹.«
Georg Peez, BDK-Mitteilungen 1/2012

Auch als Printversion verfügbar.

Wolfgang Legler liefert mit dem vorliegenden Buch einen kompakten Überblick über die Entwicklung des Zeichen- und Kunstunterrichts von der Renaissance bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Der Schwerpunkt liegt dabei weniger auf historischer Vollständigkeit als im Aufzeigen von ideengeschichtlichen Entwicklungen, wechselnden fachlichen Orientierungen und der jeweils wirksamen kulturellen, politischen und/oder ökonomischen Kontexte. Die Einführung in die Fachgeschichte wird so auch zu einer Einführung in kunstpädagogisches Denken. Dem ursprünglichen Charakter einer einführenden Vorlesung entsprechend können die vierzehn Kapitel des Buches auch einzeln oder abweichend von der chronologischen Abfolge gelesen werden.
Das Buch richtet sich an Studierende und Lehrende der Kunstpädagogik an Hochschulen sowie praktizierende Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer, stellt aber auch für fachfremde Interessierte eine spannende und informative Lektüre dar.

Weitere Bücher zum Thema

Kunstpädagogische Zusammenhänge

Schriften zur Fachdidaktik und zur ästhetischen Bildung

Details