Alter und Aufbruch in neue Lebens- <br>und Wissenschaftswelten

Ludger Veelken, Eva Gösken, Matthias Pfaff (Hg.)

Alter und Aufbruch in neue Lebens-
und Wissenschaftswelten

20 Jahre Weiterbildendes Studium für Seniorinnen und Senioren an der Universität Dortmund

Altern – Bildung – Gesellschaft, hg. von Ludger Veelken, Bd. 8

1. Auflage 2001, 212 Seiten,
Broschur 13,8 x 21 cm
ISBN: 978-3-932740-96-1

In den Warenkorb

15,50 €

Der vorliegende Band entstand anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Weiterbildenden Studiums für Seniorinnen und Senioren als dem ältesten Kern der Sozialen Gerontologie und Geragogik an der Universität Dortmund. Drei Elemente der »Philosophie« der Sozialen Gerontologie und Geragogik werden herausgearbeitet: Es geht im Studium für und mit älteren Erwachsenen, die zusammen mit Jüngeren in der Erstausbildung studieren, um die Förderung der Entwicklung der eigenen Person und Identität, um die gesellschaftliche Relevanz und um die Kunst der Lebensgestaltung.
Vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen und bildungspolitischen Entwicklung der letzten 20 Jahre werden Wissen und Lernen als Wege zu Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis verstanden. Identitätslernen als subjektorientiertes Lernen vor dem Hintergrund eines dynamischen Modernisierungsprozesses ist verbunden mit einer Ethik des neuen Alterns, ist eingebettet in den Kontext neuen sozialen Engagements durch die Entwicklung neuer Dienstleistungen im »Dritten Sektor« und bezieht die Begegnung der Generationen mit ein.
Diese Kunst der Lebensgestaltung im konkreten Studienalltag einer Universität wurzelt in der Lust sich zu wandeln. Sie bedarf des Dialogs und der Reflexion und wird gesehen als Herausforderung und Chance.Beiträge von: Eva Gösken, Siegfried Keil, Stephanie Krenn, Gerhard Naegele, Konrad Pfaff, Matthias Pfaff, Christiane Singer, Ludger Veelken.
 

Weitere Bücher zum Thema

Lernen im Alter – Altern lernen

Details

Reifen und Altern

Geragogik kann man lernen

Details

Altern, Alter, Leben lernen

Geragogik kann man lehren

Details

Lernen leben – Leben lernen

Intergenerationelle und Interkulturelle Bildung

Details