Richard Riess

HOFFEN

Trotz. Allem. Hoffen.

29,90 

Beschreibung

Solange ich atme, hoffe ich auch.
In seiner Anthologie versammelt Richard Riess Gedichte und Prosa rund um das Thema Hoffnung – Hoffnung erfahren, Hoffnung verlieren, Hoffnung wiederfinden.
Enthalten sind Texte von Thomas Assheuer, Thomas Auchter, Rose Ausländer, Hans-Martin Barth, Schalom Ben-Chorin, Hans-Jürgen Benedict, Dietrich Bonhoeffer, Bertolt Brecht, Günter Breitenbach, Ernesto Cardenal, Matthias Claudius, Frank Crüsemann, Jörg Dittmer, Hilde Domin, Theo Elm, Hans Magnus Enzensberger, Frank Erbguth, Woty Gollwitzer-Voll, Udo Hahn, Nikolaus Harnoncourt, Jochen Hörisch, Max Horkheimer, Herbert Kappauf, Erich Kasberger, Marie Luise Kaschnitz, Verena Kast, Konrad Klek, Ulrich Körtner, Zvi Kolitz, Marita Krauss, Andreas Kruse, Jürgen Moltmann, Julian Nida-Rümelin, Corine Pelluchon, Heinz Piontek, Klaus Raschzok, Luise Reddemann, Ingrid Riedel, Richard Riess, Julia Rittner-Kopp, Karl-Heinz Röhlin, Tadeusz Różewicz, Helga Schubert, Peter Schütze, Wolfgang Sommer, Tankred Stöbe, Reiner Strunk, Conrad von der Goltz, Heinz Zahrnt, Thomas Zeilinger und Eva Zeller.

Zusätzliche Information

Erscheinungsjahr

2023

Buchformat

Hardcover

Seiten

256

Abbildungen

mit Abbildungen

Porträt

Prof. Dr. theol. Dipl.-Psych. Richard Riess, 1937 geboren, von Haus aus evangelischer Theologe, war nach theologischen Studien in Heidelberg, Erlangen und Neuendettelsau, einem Psychologiestudium in Erlangen und klinischer Ausbildung in Chicago und Boston in verschiedenen kirchlichen Bereichen und Institutionen tätig, insbesondere über zwanzig Jahre als Professor für Praktische Theologie an der Augustana-Hochschule in Neuendettelsau.

Leseprobe

Hoffen

Stimmen zum Buch

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Das könnte Ihnen auch gefallen