Marlies Blauth

Bilder aus Kohlenstaub

Gedichte und Zeichnungen

24,50 

Reihe: ISBN: 978-3-7455-1102-4 Kategorien: , , , , , ,

Beschreibung

Bilder aus Kohlenstaub – Erinnerungen an das Ruhrgebiet. Schroff und zart, kraftvoll und sensibel: Die Gedichte und Bilder von Marlies Blauth beziehen sich in direkter Weise auf die Landschaften und Menschen des »alten« Ruhrgebiets, in dem sie aufwuchs – nicht im Arbeiterhaushalt, der Vater war Musiker, aber ohne jeden Luxus. Die Emscher stank bestialisch, das Phoenixwerk war nicht weit, und den Weg zu den Großeltern, drei Kilometer hin, drei zurück, ging man lange Zeit zu Fuß. Nostalgie ist also nicht angebracht. Marlies Blauth erinnert mit unprätentiöser, aber klangvoller Wort- und Bildsprache an Augenblicke, die ihr Leben prägten – das herzliche »Tschüsken« der Menschen schwingt immer mit.

Lesen Sie auch das Interview zum Buch.

Zusätzliche Information

Erscheinungsjahr

2021

Buchformat

Broschur

Abbildungen

43 ganzseitige farbige Abbildungen

Seiten

100

Porträt

Marlies Blauth pendelt – zwischen Wort und Bild. Zum Glück muss sie sich nicht entscheiden.
Sie ist ausgebildete Designerin (Schwerpunkte: Freie Grafik und Illustration) und arbeitet heute als Künstlerin und Autorin. Geboren und aufgewachsen ist sie in Dortmund.

Weitere Informationen über die Autorin finden Sie auf kunst-marlies-blauth.blogspot.com/

Leseprobe

Bilder aus Kohlenstaub

Stimmen zum Buch

»Bilder aus Kohlestaub vereint eben solche – Bilder aus Kohlestaub – und Gedichte von Marlies Blauth zu einer eindrucksvollen Erinnerungsreise durch das Ruhrgebiet. Sie hat dafür Kohle zu Staub zerrieben und auf Leinwände gebracht, Kindheitsbilder aus dem Staub der Jahre geborgen und den Bildern gegenübergestellt. Auch wer das Ruhrgebiet nicht kennt – wie die Autorin dieser Zeilen – wird sich kaum dem Sog dieses Buchs entziehen können. Umso stärker dürfte dies für diejenigen Leser:innen gelten, die mit Blauth gemeinsame Erinnerungen teilen. Und es ist auch ein wirklich wunderschönes und überaus sorgfältig gestaltetes Buch.«
Patricia Falkenburg, die vollständige Rezension lesen Sie hier.

»Marlies Blauth ist mit ihrem Kohlenstaub-Bilder-Gedichte-Buch eine schöne Mischung gelungen: etwas zum Hinschauen, zum Interpretieren, zum Nachdenken, zum Erinnern, zum In-dieHand-nehmen.«
Lothar Lange auf  Kohlenspott, die vollständige Rezension lesen Sie hier.

»Ihre Bilder aus Kohlenstaub sind wunderbar atmosphärische schwarz/weiß-Gemälde, die hauptsächlich aus dem typischen Stoff der Gegend aus dem die Künstlerin stammt gestaltet sind, aus dem Ruhrgebiet. Sowohl Bilder, als auch die dazugehörigen Gedichte durchdringen die Tiefe des jeweiligen Materials und wirken doch oft schwebend. Kohle und Worte fallen aufs Weiß und fließen in ihre ganz eigene Form. Der Band ist DIN A4 groß, und auf wertigem Papier gedruckt wirkt er wie ein kostbarer Ausstellungskatalog.«
Marina Büttner auf literaturleuchtet, die vollständige Rezension lesen Sie hier.

Termine

Lesung im Rahmen der LIT.ronsdorf
Wann: Dienstag, 10. Oktober 2023 um 18.30 Uhr
Wo: Keramikwerkstatt Antje Heidermann, Staasstraße 45 in 42369 Wuppertal (Ronsdorf)

Das könnte Ihnen auch gefallen