Volkmar Mühleis

Fête de la Musique

Gedichte

17,90 

Reihe: ISBN: 978-3-7455-1158-1 Kategorien: , , , , , ,

Beschreibung

Volkmar Mühleis lädt ein zum Fest der Musik. Dabei sind die vor den einzelnen Abschnitten genannten Musiktitel so unterschiedlich und facettenreich wie die darauf folgenden Gedichte. Schnell bekommt Musik eine andere, viel umfassendere Bedeutung: Es geht eher um Klang – den Klang des Lebens, der Städte, den Klang der Sprache, ja den Klang der Stille.
Ebenso verwandelt Mühleis vielschichtige – nicht nur – visuelle Eindrücke in Sprache: Ob es nun um kleine alltägliche Begebenheiten wie die Beobachtung eines Spinnennetzes, einer im Glas schwimmenden Wespe, des erwachenden Frühlings beim Spaziergang im Wald geht oder um einen durchaus kritischen Blick auf das Weltgeschehen, die Sozialpolitik, die Auseinandersetzung mit zwischenmenschlichen Beziehungen und dem eigenen Platz in der Welt – durch die subtile, spannende und emotionale Sprachmelodie wird das Lesen zu einem sehr sinnlichen Erleben, zu einer »Fête de la Musique«.

Lesen Sie auch das Interview zum Buch.

Zusätzliche Information

Erscheinungsjahr

2023

Buchformat

Broschur

Seiten

120

Porträt

Volkmar Mühleis (*1972) lebt in Brüssel, wo er an der Kunsthochschule LUCA Philosophie und Ästhetik unterrichtet. Im ATHENA-Verlag erschien von ihm 2021 der Gedichtband Das Recht des Schwächeren sowie 2022 die Novelle Wasserzeichen. Des Weiteren sind von ihm das Tagebuch eines Windreisenden sowie die Novelle Das Begräbnis des Philosophen erhältlich. Als Texter und Sänger ist er darüber hinaus Teil des Kollektivs Brussels Cleaning Masters und des Elektro-Pop-Duos mein Bruder Karin.

Weitere Informationen zum Autor finden Sie auf www.volkmarmuehleis.eu

Leseprobe

Fête de la Musique

Hörprobe

Oktobermorgen
Gebet
Queequegs Reise

Stimmen zum Buch

Stimmen zum Buch

Termine

Aktuell finden keine Termine statt.

Das könnte Ihnen auch gefallen