Katrin Bibiella

Von Bäumen und Menschen

Gedichte

19,90 

Reihe: ISBN: 978-3-7455-1171-0 Kategorien: , , ,

Beschreibung

Aufrecht zwischen Himmel und Erde: Lässt sich so die Affinität, die Liebe der Menschen zu den Bäumen erklären? Seit je rühren sie uns an, hochgewachsen, von einer inneren Spannung wie Kathedralen, unter deren schattenspendendem Blätterdach wir atmen können, mutige Giganten voller Frieden und Hingabe an das Leben. Seit je sind sie Begleiter des Menschen. In den Schöpfungsmythen bildet ein besonderer, fruchtschenkender Baum das Zentrum des Paradieses, des ersten Gartens, der für die Möglichkeit des Lebens selbst steht. Bäume bieten Schutz und Nahrung, ihre über eine Wachstumsperiode reifenden Früchte sind nicht allein wohlschmeckend, sondern gleichfalls von großer Symbolkraft. Sie stehen für das Werden, für Reife, Sinnlichkeit. Sie sprechen mit uns ganz unmittelbar. Bäume stehen uns auch im Erleben der Jahreszeiten bei. Sie berühren uns in ihrem Alter. Beim Anblick ihrer Gestalt erfahren wir auch von der Stille, die in allen Dingen wohnt. – Und immer ist es, als wären auch wir gemeint.
Gebundene und freie, miniaturhafte Gedichte spannen in diesem Band einen weiten Bogen der poetischen Reflexion, die ihre Kraft aus der Ästhetik des Augenblicks bezieht, bewegt zu sein vom Hier und Jetzt, wo sich der Gegenstand und das abstrakte Medium der Sprache ganz nahekommen.
Schülerinnen und Schüler des Hölderlin-Gymnasiums Heidelberg, Leistungskurs Kunst, haben sich über ein Schuljahr hinweg vom Thema anregen lassen. 24 bildnerische Motive aus ihren Arbeiten begleiten nun die Gedichte und lassen einen berührenden Dialog entstehen.

Lesen Sie auch das Interview zum Buch.

Zusätzliche Information

Erscheinungsjahr

2024

Buchformat

Klappenbroschur

Seiten

128

Abbildungen

mit Abbildungen

Porträt

Katrin Bibiella wurde in Weimar geboren und konnte dort bereits als Kind inspirierende Tuchfühlung zu den Orten großer Poeten aufnehmen. Und so entdeckte die heute in Nierstein und Oppenheim am Rhein tätige Kirchenmusikerin, Konzertorganistin und promovierte Literaturwissenschaftlerin schon früh ihre Affinität zur Sprache als Ausdrucksmedium der Welt- und Selbstbefragung und zur poetischen Form des Gedichts, wo Worte, beinahe wie Musik, das Wunder des Lebens und das Unaussprechliche darin zum Klingen bringen. Ihre Gedichte liegen in mehreren Lyrik-Monographien, Zeitschriften und Anthologien publiziert vor.

Leseprobe

Von Bäumen und Menschen

Stimmen zum Buch

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Das könnte Ihnen auch gefallen